Zollernhaus e.V.

1. Vorsitzender
Felix Herfurth
mail (at) felix-herfurth.eu
Kassierer
Hartmut Pfaffmann
hartmut.pfaffmann (at) atos.com
Schriftführer / 2. Vorsitzender
Henning Janssen
janssen.henning (at) gmail.com
Heimleiter
Frederik Eise
eise.frederik (at) gmail.com
Konto des Zollernhaus e.V.:
Sparkasse Karlsruhe, IBAN: DE17 6605 0101 0009 7073 32

Die Geschichte des Zollernhaus e.V.

16./17.08.1958

Treffen von 15 Kalsruher Zollern aus dem Westdeutschen Raum in Hachenburg; die Gründung des Hausbauvereins wird inititiert.

03.10.1959

Ordentliche Gründungsversammlung des Zollernhaus e.V. in Essen.

1960

Erste Jahreshauptversammlung beklagt geringes Interesse der Conphilister

22.04.1961

Zweite Jahreshauptversammlung mit Antrag des Vorstandes auf Auflösung wegen des geringen Interesses, der abgelehnt wird. Rücktritt des Vorstandes und Neuwahl.

1962

Dritte Jahreshauptversammlung, Kassenstand jetzt 7.973, 16 DM.

1963

Beginn der Suche nach Eigentumswohnung bzw. Baugrundstück in Karlsruhe mit Hilfe von Maklern.

1964

Fünfte Jahreshauptversammlung erstmals in Kalsruhe, ab 1965 immer beim Stiftungsfest.

03.07.1965

Der sechsten Jahreshauptversammlung liegt das Makler-Angebot für das Haus in der Schirmerstraße 5 vor; der AHC beim Stiftungsfest wählt einen Ausschuss und beschließt einstimmig: „Der Vorstand der Hausbauvereins wird ermächtigt, das Haus in der Schirmerstraße zu erwerben, wenn ein Ausschuss die Finanzierung des Objektes als sichergestellt ansieht.

23.07.1965

Vorvertrag über den Hauskauf mit den Eigentümerinnen des Hauses Schirmerstraße 5.

27.10.1965

Abschluss des notariellen Kaufvertrages.

01.04.1966

Einzug der ersten Bundesbrüder und anderer Mieter (Belegungsausschuss).

Juni 1966

Alle Zimmer des Hauses sind belegt. Erster Heimleiter wird Johannesr Möller, erster Heimsprecher Joachim Weber.

02./03.06.1966

56. Stiftungsfest (teilweise) im Haus gefeiert und Einweihung des Zollern-Hauses mit einem von Studentenpfarrer Strittmatter zelebrierten Gottesdienst.

Seither ist der Zollernhaus e.V. verantwortlich für alle baulichen Veränderungen oder erhaltenden Maßnahmen am Zollernhaus, so z.B. für die Neugestaltung der Bäder oder der Küche.

Darüber hinaus regelt der Zollernhaus e.V. alle mietrechtlichen Belange sowie alle Kosten für Infrastruktur und den laufenden Betrieb (Wasser, Strom, Telefon, Heizung,…)